Interview mit Lana Piecha

Mediengestalterin für Digital- und Printmedien

Fachrichtung: Beratung und Planung - (Aktuell in der Ausbildung)

Was hat Dich motiviert, Dich bei Rosenberger zu bewerben?

Mich hat vor Allem die Website der Firma und die positiven Äußerungen der Auszubildenden dort motiviert. Dadurch hat sich Rosenberger von allen anderen Firmen, über die ich mich informiert habe, abgehoben. Durch die Interviews mit den Auszubildenden hat man einen ersten Einblick in die Firma bekommen, den ich jetzt übrigens nur bestätigen kann :). Dazu kamen die vielfältigen Arbeitsbereiche des Unternehmens, wodurch ich mich dann entschlossen habe, mich hier zu bewerben.

Lana Piecha

Wie ist Dein Bewerbungstag vor Ort verlaufen?

Der Bewerbungstag verlief sehr entspannt. Herr Schadwinkel, Herr Kamper und Herr Kalkstein holten die anderen Bewerber und mich nach kurzer Zeit vom Wartebereich ab. Meine anfängliche Aufregung legte sich schon etwas bei dem Rundgang durch die Firma, bei dem wir bereits einige Mitarbeiter kennenlernten.
Nach dem Rundgang wurde von dem Beruf allgemein und von der Ausbildung als Mediengestalter bei Rosenberger erzählt und die zwei Fachrichtungen, die in diesem Jahr zu vergeben waren (Gestaltung und Technik / Beratung und Planung) wurden vorgestellt.

Es folgte ein Einstellungstest, der ein Diktat, Rechenaufgaben und berufsbezogene Aufgaben beinhaltete. Aber auch während des Tests war die Stimmung locker und man durfte Fragen stellen, also keine Panik :).
Zum Schluss war eine kurze Präsentation an der Reihe, in der wir ein RollUp Display vorstellen und den Aufbau dessen präsentieren sollten. Während wir diese vorbereiteten, durfte jeder ein Einzelgespräch mit dem Geschäftsführer Herrn Boenke führen, um ihn von sich zu überzeugen.

Wie gestaltete sich Dein Einstieg in das Unternehmen?

An meinem ersten Tag bekam ich nochmal eine Führung durch die Firma und mir wurden meine neuen Kollegen und ihre Aufgabenbereiche vorgestellt. Darauf folgten noch ein paar formelle Sachen und ein Gespräch über die Ausbildung und

dann konnte ich bereits kleine Aufgaben in der Werbetechnik erledigen. Schon von Anfang an nahmen mich die Kollegen auf, wir machen meist zusammen Pause und haben auch sonst viel Spaß bei der Arbeit.

In welchen Bereichen wurdest Du bereits eingesetzt?

Aufgrund meiner Fachrichtung „Beratung und Planung“ bin ich bis jetzt hauptsächlich im Vertrieb tätig. Ich konnte aber auch schon einige Arbeiten in der

Werbetechnik erledigen und bekomme zwischendurch kleine Einblicke in den Kleinformatdruck und in die Autoverklebung.

Was waren Deine größten Erfolge bisher in Deiner Tätigkeit?

Im Vertrieb bin ich unter anderem für die Erstellung von Angeboten zuständig. Somit war es (und ist es immer noch) ein großer Erfolg, immer mehr Aufträge eigenständig bewältigen zu können und Kunden zufriedenstellen zu können. Außerdem legt Rosenberger viel Wert darauf,

Auszubildenden eigene Projekte zu geben, bei denen sie ihre Qualitäten zeigen und erweitern können. Es ist also immer ein großer Erfolg, wenn einem die Verantwortung für solche Projekte zugetraut wird und man am Ende seine Arbeit präsentieren kann.

Was sind in Deinen Augen die Besonderheiten eines Praktikums oder einer Ausbildung bei Rosenberger?

Die Besonderheiten sind auf jeden Fall die freundlichen, witzigen und hilfsbereiten Mitarbeiter und damit das familiäre Arbeitsklima, das bei einer größeren Firma nicht selbstverständlich ist. Die Kollegen helfen einem immer gerne, wenn man Fragen hat und loben einen auch mal,

wenn man etwas gut gemacht hat. Zudem hat man bei Rosenberger die Möglichkeit, einen Einblick in die verschiedensten Bereiche zu bekommen und erhält somit auch Kompetenzen, die über den eigentlichen Arbeitsbereich hinausgehen.

Was planst Du für Deine berufliche Zukunft und welche Rolle spielt Rosenberger dabei?

Erstmal möchte ich meine Ausbildung erfolgreich bei Rosenberger abschließen. Wo genau mich mein Weg danach hinführen wird

weiß ich noch nicht, aber bis dahin ist noch viel Zeit, in der ich hier wahrscheinlich noch viel Spannendes erleben werde.

Welche Tipps kannst Du zukünftigen Praktikantinnen und Praktikanten bzw. Auszubildenden mit auf den Weg geben?

Ich erlebe Rosenberger als einen sehr empfehlenswerten Ausbildungsbetrieb. Wer sich also für den Beruf des Mediengestalters interessiert und viel Wert auf

Abwechslung, Selbstständigkeit und das Arbeitsklima legt, der ist hier genau richtig und sollte sich auf jeden Fall bewerben!