Interview mit Michael Müller

Fachinformatiker

Fachrichtung: Anwendungsentwicklung - (Aktuell in der Ausbildung)

Was hat Dich motiviert, Dich bei Rosenberger zu bewerben?

Ich war schon lange an einer Ausbildung in den Bereichen des Fachinformatikers interessiert. In meiner Ausbildungssuche bin ich auf verschiedene Unternehmen gestoßen. Darunter befand sich auch das Unternehmen Rosenberger GmbH & Co. KG. Der freundlich gestaltete und informative Webauftritt hat das Unternehmen für mich sofort sympathisch gemacht.

Michael Müller

Wie ist Dein Bewerbungstag vor Ort verlaufen?

Diesen Tag habe ich sehr positiv in Erinnerung. Es wurden ein weiterer Bewerber und ich eingeladen. Nachdem wir uns vorgestellt hatten, wurden wir durch das Gebäude geführt. Dabei wurden uns die verschiedenen Arbeitsbereiche des Unternehmens gezeigt und erklärt.
Nachdem wir mit dem Rundgang fertig waren, sollte ich verschiedenen Aufgaben (z. B. PC-Zusammenbau, Programmieraufgabe)

sowie einen kleinen Einstellungstest mit Aufgaben aus verschiedenen Bereichen erledigen. Nachdem alle Aufgaben erledigt waren, gab es noch ein abschließendes Gespräch in dem die Empfindungen und gesammelten Erfahrungen des Tages zusammengetragen und reflektiert wurden.

Wie gestaltete sich Dein Einstieg in das Unternehmen?

Mein erster Arbeitstag begann mit dem Zusammenbau und der Installation des PC, an dem ich in Zukunft arbeiten sollte. Bei Fragen und Problemen wurde mir jederzeit gerne geholfen.

Umso länger ich im Unternehmen tätig war und umso größer mein Wissen wurde, desto größer wurde mein Aufgabenfeld in dem ich arbeitete. Die Aufgaben wurden vielfältig und individuell, sodass ich immer mehr lerne.

In welchen Bereichen wurdest Du bereits eingesetzt?

Mein Hauptaufgabenfeld ist das Program-
mieren von Skripten und Anwendungen für die Digitale ArchivierungDigitale Archivierung
Steht für die strukturierte, unveränderbare, langzeitige Aufbewahrung in digitaler Form. Für die digitale Archivierung werden in der Regel spezielle Archivsysteme eingesetzt.
und die Scan-
Dienstleistung.

Außerdem installiere ich neue Systeme und helfe Mitarbeitern bei Fehlern und Problemen an ihrem Arbeitsplatz.

Welche sind Deine größten Erfolge gewesen?

Ich sehe jedes Programm, welches eine funktionierende Verwendung in dem Untern-
ehmen findet und in einem Arbeitsablauf integriert wird, als persönlichen und beruflichen Erfolg.

Denn dadurch steigert sich auf der einen Seite mein Wissen bzw. meine Kenntnisse und auf der anderen Seite helfe ich dabei Arbeitsprozesse und die Abarbeitung von Kundenaufträgen zu verbessern.

Was sind in Deinen Augen die Besonderheiten eines Praktikums oder einer Ausbildung bei Rosenberger?

Das besondere an einer Ausbildung bei Rosenberger ist meiner Meinung nach, dass einem direkt zu Beginn an sehr viel Verant-
wortung und Vertrauen entgegengebracht wird. Das Gefühl ein bedeutender Teil von Rosenberger zu sein wird dadurch sehr beschleunigt.

Eine weitere Besonderheit sehe ich in dem freundlichen Arbeitsklima und dem freundschaftlichen Umgang unter den Mitarbeitern.

Was planst Du für Deine berufliche Zukunft und welche Rolle spielt Rosenberger dabei?

Als erstes möchte ich natürlich meine Ausbildung erfolgreich abschließen. Danach möchte ich im besten Falle weiterhin bei

Rosenberger als Anwendungsentwickler tätig sein um meine Programmierkenntnisse stetig zu erweitern.

Welche Tipps kannst Du zukünftigen Praktikantinnen und Praktikanten bzw. Auszubildenden mit auf den Weg geben?

Ich kann jedem eine Ausbildung bei Rosenberger empfehlen. Man sollte eigenständig arbeiten und mit dem Vertrauen welches das Unternehmen einem entgegen bringt verantwortungsvoll umgehen können.

Man lernt bei Rosenberger mit seinen Aufgaben umzugehen und wenn es Probleme gibt, findet man immer einen Ansprechpartner.