Interview mit Patrick Grabosch

Mediengestalter für Digital- und Printmedien

Fachrichtung: Gestaltung und Technik - (Aktuell in der Ausbildung)

Was hat Dich motiviert, Dich bei Rosenberger zu bewerben?

Für den Beruf des Mediengestalters und die Branche der Werbung interessiere ich mich schon lange. Im Internet bin ich dann auf die Rosenberger Seite gekommen, die mich direkt angesprochen hat und die sehr informativ war. Was mich dann motiviert hat mich zu bewerben, war das hier eine große Vielfalt angeboten wird und es sehr abwechslungsreich klang.

Patrick Grabosch

Wie ist Dein Bewerbungstag vor Ort verlaufen?

Der Bewerbungstag war richtig gut. Nach der Anmeldung am Empfang wurde ich von Herrn Kalkstein und Herrn Wittenbrink begrüßt und wir setzten uns zum Gespräch zusammen. Anfangs war ich ziemlich nervös, was sich allerdings sehr schnell legte, da es ein sehr freundliches Gespräch war und auch mal der

ein oder andere Witz fiel und die Stimmung somit aufgelockert wurde. Anschließend wurde ich durch den Betrieb geführt und einigen Arbeitskollegen vorgestellt. Zum Abschluss vereinbarten wir einen Termin zum Probearbeiten.

Wie gestaltete sich Dein Einstieg in das Unternehmen?

An meinem ersten Arbeitstag wurde ich erneut durch den Betrieb geführt und mit meinen Arbeitskollegen und deren Tätigkeitsfelder bekannt gemacht. Alle waren

sehr freundlich und ich konnte direkt bei einigen Aufträgen helfen und bei Fragen hat jeder gerne geholfen.

In welchen Bereichen wurdest Du bereits eingesetzt?

Bis jetzt konnte ich in viele Bereiche bereits reinschauen. Im kleinformatigen Digitaldruck, im großformatigen Digitaldruck,

in der Weiterverarbeitung, beim Außeneinsatz und in der Autoverklebung.

Welche sind Deine größten Erfolge gewesen?

Als ich meinen ersten Auftrag alleine abarbeiten konnte, von der Auftragsannahme bis zum Lieferschein und Rechnung schreiben. Allerdings ist es immer ein Erfolg,

wenn man einen Kunden zufrieden stellen kann, ihn gut beraten kann und er mit dem Endergebnis zufrieden ist.

Was sind in Deinen Augen die Besonderheiten eines Praktikums oder einer Ausbildung bei Rosenberger?

Was ich besonders finde ist, dass man direkt so viel Verantwortung bekommt und man viel alleine machen und ausprobieren darf. Genauso besonders ist das Untereinander, alle machen zusammen Pause und in der

Mittagspause wird meistens gekickert, oder man geht zusammen in die Stadt was essen. Bei Fragen wird einem gerne und immer geholfen und man hat super Arbeitskollegen.

Was planst Du für Deine berufliche Zukunft und welche Rolle spielt Rosenberger dabei?

Zunächst möchte ich natürlich meine Ausbildung ersteinmal abschließen. Was danach kommt kann man natürlich noch

nicht sagen, aber ich würde gerne nach meiner Ausbildung weiterhin bei Rosenberger bleiben.

Welche Tipps kannst Du zukünftigen Praktikantinnen und Praktikanten bzw. Auszubildenden mit auf den Weg geben?

Das Bewerben lohnt sich. Man lernt hier alles kennen, die typischen Aufgaben des Mediengestalters, die Produktion, die Weiterverarbeitung, den Umgang mit Kunden

und man hat super Arbeitskollegen. Also solltet ihr Spaß am gestalten haben, gerne mit Kunden und in einem großen Team arbeiten und flexibel sein.